Berlin Living Rooms

«Berlin Living Rooms» ist nach «New York Living Rooms» (Overlook Press, 1998) und «Paris Living Room» (Assouline, 2002) der letzte Teil von Dominique Nabokovs Trilogie, die also nach gut 20 Jahren abgeschlossen ist. Interessanterweise hat sich Nabokov für «apartamento» als Verlag entschieden. Interessant, weil «Berlin Living Rooms» in der Aufmachung und konzeptionell den Magazinen von «apartamento» diametrial gegenübersteht. Zwar interessieren sich Buch und Magazine insbesondere für die Wohnungen von Künstlern, Kulturschaffenden und Architekten. Jedoch erfahren die Leser zwei völlig unterschiedliche Perspektiven.

BerlinLivingRooms_ - 8

Die Magazine von «apartamento» zeigen das wilde, kunterbunte Leben von Individualisten. Die Autoren scheinen in die Wohnungen unangekündigt einzudringen und scheinen den Fokus ihrer Kameras auf das Unaufgeräumte, die Schmuddelecken zu legen. Hand auf Herz – welches Zuhause sieht den schon so organisiert wie ein Ikea-Katalog aus?

BerlinLivingRooms_ - 3

Nabokov dagegen gibt ihren Protagonisten genügend Zeit, ihre Wohnungen aufzuräumen, klopft höflich an der Türe und bittet die Bewohner, aus dem Sichtfeld der Kamera zu treten und drückt ab. Im Gegensatz zu den Büchern über die Wohnzimmer aus New York und Paris verwendet Nabokov in Berlin einen Schwarz-Weiß-Film und verstärkt dadurch den ruhigen, aufgeräumten und homogenen Gesamteindruck des Buches. Beim Blättern durch das Bildband entwickelt sich bei mir sogar das merkwürdige Gefühl, als bewege ich mich die ganze Zeit durch die verschiedenen Räume von ein und derselben Wohnung.

BerlinLivingRooms_ - 4

Weil der Film Polaroid Colorgraph type 691 nicht mehr produziert wird, wechselte Nabokov für «Berlin Living Rooms» auf den Schwarz-Weiß-Film. Aber vielleicht entschied sich die Autorin mit dieser Wahl für ein Alleinstellungsmerkmal im wachsenden Buchmarkt über Berlins Wohnungen, etwa von «Freunde von Freunden», «Living In Style Berlin» oder «Berlin Apartments».

BerlinLivingRooms_ - 5

Leider erfahren wir über die Bewohner der Wohnungen bis auf Namen, Beruf und Wohnviertel nichts Weiteres. Die Wohnungen sollen für sich sprechen. Sie verraten jedoch nicht, wie sie genutzt werden, welche Ideen und Philosophien hinter der Einrichtung stecken und was sie über das Leben in Berlin in der heutigen Zeit verraten. Schade.

BerlinLivingRooms_ - 7

Titel: Berlin Living Rooms
Autorin: Dominique Nabokov
Verlag: apartamento
Sprache: Englisch
Woher: Barcelona, Spanien
Preis: €39 (ca. CHF 46) bei apartamentomagazine.com (Versandkosten etwa €5)*

 

*Die Anbieter können ihre Preise kurzfristig ändern. Daher sind alle Angaben ohne Gewähr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s