Paris Special I: Cereal City Guide

Unser Paris Special stellt die Parisausgaben der verschiedenen Travel Guides vor. In diesem ersten Teil geht es um den Cereal City Guide. Hier geht es zur Übersicht des Paris Specials.

IMG_20180213_165837.jpg

Wer ist «Cereal»?

«Cereal» ist eines der erfolgreichsten Indiemags der letzten Jahre. Sie erscheint zwei Mal im Jahr und verkauft mehrere zehntausend Exemplare pro Ausgabe, schenkt man den eigenen Angaben in Interviews beispielsweise mit Steve Watson von Stack Magazines Glauben. «Cereal» bezeichnet sich selbst als «Travel & Lifestyle»-Magazin. Reiseartikel wechseln sich mit Mode- und Fotostrecken zu teils überraschenden Themen ab (etwa Honig in Ausgabe 5). Das schöne Editorial Design ist vom vielen Weißraum und den Fotografien mit wenigen Features geprägt. Die Texte sind stets sehr kurz. Als Ausgleich legt die Chefredakteurin und Anglistik-Absolventin seit einpaar Ausgaben selbstverfasste, literarische Beilageen ins Heft. Leider lässt sich die Redaktion ihre Reisen immer öfter von Werbepartnern direkt bezahlen. Diese werden am Artikelanfang als Sponsoren bezeichnet.

IMG_20180213_170014.jpg

Über die Serie

Rosa Park und Rich Stapleton, das Gründerpaar, entdecken immer mehr das Markenpotenzial hinter «Cereal». Allein in den letzten zwölf Monaten erschienen neben den üblichen Ausgaben zwei Bildbänder («These Islands», «Palm») und ein Kinderbuch («A Balloon Away»).

Die «Cereal City Guide»-Ausgaben im praktischen Taschenformat umfassen bisher fünf Städte: New York, Los Angeles, London, Kopenhagen und Paris (Stand: Februar 2018) und wurden teilweise mehrmals neu aufgelegt (die New York-Ausgabe befindet sich sogar in der 4. Auflage). Die Ausgaben starten jeweils mit einer kurzen Einführung in die Marke «Cereal», einer mehrseitigen Fotostrecke über die Stadt und einpaar wenigen Essays, die jedoch das Label nicht wirklich verdienen (die Autoren erklären ihre persönliche Beziehungen zu der Stadt, was mehr über die Autoren aussagt als über Städte, über die sie schreiben. Im Rest und Großteil der Ausgaben werden Hotels, Restaurants, Cafés, Buchläden, Concept Stores, sonstige Läden, Museen und Galerien auf jeweils vier Seiten vorgestellt. Die vier Seiten folgen allesamt dem Muster: Großes Foto (erste Seite), Name der Sehenswürdigkeit + vier, fünf Zeilen Beschreibung (zweite Seite), Kontaktdaten (Seite 3) und schließlich drei bis vier Bilder auf der letzten Artikelseite.

IMG_20180213_170050.jpg

Über die Parisausgabe

Für einen Travel Guide dieser Art ist Paris natürlich eine dankbare Stadt. «Cereal» lebt von ihrer Ästhetik, dem weißen Raum und den aufgeräumt, ruhigen Bildern. Und Paris liefert dem Travel Guide eine Menge Fotomotive, die dem Geschmack des «Cereal»-Teams ziemlich genau treffen. Das Format der Travel Guides, das Übergewicht der Bilder gegenüber Texten und die schnelle Auffindbarkeit der Adressen machen den «Cereal City Guide Paris» zu einem geeigneten Reisebegleiter. Ich persönlich habe eine Menge Ideen für Cafés und Restaurants finden können, die ich während meines Parisaufenthalts besuchen möchte.

Etwas enttäuscht war ich über die Eigenplagiate. Die im Guide enthaltenen Bilder über den Palais de Tokyo und des Concept Store Merci kamen wir seltsam bekannt vor. Und tatsächlich – beim Durchblättern der fünften «Cereal»-Ausgabe fand ich die exakt gleichen Fotos wieder, die Bilder waren zum Teil nur anders angeschnitten, ansonsten deutlich erkennbar dieselben (siehe Bild unten, wo Seiten aus der «Cereal» Ausgabe 5 und aus dem «Cereal City Guide Paris» aufgeschlagen sind). Ein kleiner Betrug an die eigene Fangemeinde, schließlich betonen sie in der Einleitung des Guides, dass auch die treue Fangemeinde des Magazins von den Guides profitieren sollte.

IMG_20180213_170318.jpg

Für wen ist es der richtige Paris Guide?

Der Guide eignet sich für junge Stadttouristen, die bereits den Eiffelturm bestiegen und das Louvre und all die anderen klassischen Sehenswürdigkeiten besucht haben. Für sie ist die Übernachtung, der Restaurantbesuch, der Kaffee und das Shoppingerlebnis mindestens genauso wichtig. Und mit dem Guide in der Hand finden sie je nach Bedürfnis den nächsten hippen Ort zum essen, trinken und shoppen.

 

Titel: Cereal City Guide – Paris
Sprache: Englisch
Woher: Bath, United Kingdom
Offzieller Preis: £8
Wo kaufen: readcereal.com (zur Zeit ausverkauft), Lorem Not Ipsum (CHF 18 zzgl. Versand),

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s