Freistil – 150 Illustratoren in einem Buch

«Freistil – The Book of Illistrators» entdeckte ich auf der diesjährigen EDCH Conference, die im März in München statt fand. Es erschien bereits im vergangenen Jahr im Hermann Schmidt Verlag und wurde von Raban Ruddigkeit herausgebracht. Auf 366 Seiten präsentiert sich die aktuelle Illustratorenwelt aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Buch fällt im Buchregal schnell auf: Das Cover sieht im wahrsten Sinne des Wortes glänzend aus und fühlt sich aufgrund des gewählten Materials auch besonders an. Der Titel scheint sich auf dem Cover Zeile für Zeile aufzubauen bis es ab der fünften Zeile lesbar wird, nur um sich in der vorletzten Zeile wieder allmählich aufzulösen. Beim Umblättern schaut sich die Leserin zunächst das eigene Spiegelbild an, denn es wird für die ersten zwei Seiten ein hochmetallisierendes Papier verwendet. Das bunte Inhaltsverzeichnis danach deutet bereits die Farbpracht an, die uns im Rest des Buches erwartet.

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-YDas Buch steigt mit einem Plädoyer für mehr Qualität in der Kommunikation, die es dem Content Marketing und Gif-Gewittern entgegenzusetzen gilt. Die 150 Illustratoren, die er in diesem Buch vorstellt, stellen ihn dann auch optimistisch, dass diese einen gewichtigen Beitrag dazu leisten könnten.

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-YEs folgen drei Interviews, in welchen bekannte Illustratoren ihre Meinung zum Stand der Dinge geben dürfen. Danach geht es endlich mit dem bunten Feuerwerk los. Eigentlich ein überzeugte Anhänger von Illustrationen in Magazinen bin ich überrascht, wie wenige Bilder mich tatsächlich ansprechen. Es fehlt mir häufig das Entscheidende, was gute Illustrationen auszeichnet: Der Witz, die Punching Line, die Pointe, dieses gewisse Etwas, was weder Fotografien noch Texte bewirken können. Das Denken um zwei Ecken, das Brutale, Abstößige, das erst in Form von Illustrationen ertragbar wird. Davon sehe ich in «Freistil» leider nicht so viel. Statt dessen zeigen die meisten Illustrationen, das die Zeichner und Künstler einfach gut zeichnen und irgendwie auch künstlern können.

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-YDarum scheint es dem Buch auch zu gehen. Es soll den Illustratorinnen und Illustratoren eine Bühne geben, sich gegenüber potenziellen Auftraggebern zu präsentieren. Passend dazu werden die Künstlerinnen und Künstler visitenkartenartig vorgestellt mitsamt Email-Adresse, Referenzen und Zeichnungstechniken. Vielleicht unnötig in einer Zeit, in der man sich die Infos auch selbst ergooglen kann.

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-YInteressant finde ich jedoch die Spannweite von Medien, für welche Illustratoren zeichnen. Von Kinderbücher über Magazine bis hin zu Whiteboards bei Businessevents sind hier alle Gattungen vertreten. Egal welchen Anlass die Leserschaft hat, für den sie eine gute Illustration brauchen, in diesem Buch werden sie garantiert fündig.

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-YTitel: Freistil – The Book of Illustrators
Sprachen: Deutsch und Englisch
Woher: Verlag Herrmann Schmidt, Mainz, Deutschland.
Offzieller Preis: €39,80.
Wo kaufen: Amazon (€39,80 ohne Versandkosten nach D, AT und CH). Alle Angaben ohne Gewähr.

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-Y

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-Y

Maker:S,Date:2017-9-30,Ver:6,Lens:Kan03,Act:Lar02,E-Y

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s